Admin Keine Kommentare

Spiel- und Platzreglement

Spiel- und Platzreglement TC Adliswil

Dieses Spiel- und Platzreglement regelt die Nutzung der Anlagen des TC Adliswil sowie die damit verbundenen Pflichten und gilt für sämtliche Benutzer der Anlage.

A. Spielberechtigung

  1. Spielberechtigte Personen sind Junioren-, Jugend-, Aktiv- und Ehrenmitglieder sowie die Mieter von Platz 2, sofern sie über eine gültige Mietbestätigung verfügen.
  1. Die Tennisplätze stehen den Spielberechtigten täglich von 06.00 – 22.00 Uhr, den Mietern von Platz 2 gemäss separater Regelung, zur Verfügung.
  1. Junioren dürfen die Plätze nutzen, solange diese nicht von andern Spielberechtigten gemäss Ziffer 1 beansprucht werden. Sie müssen vor Spielbeginn das Schild „Junioren“ auf der Magnettafel platzieren.
  1. Der Vorstand kann besonders förderungswürdigen Junioren ein Namensschild und damit die gleiche Spielberechtigung wie für Erwachsene erteilen. Diese Berechtigung kann jederzeit durch den Vorstand zurückgenommen werden.
  1. Gastrecht
  1. Alle Spielberechtigten, ausser Junioren, haben das Recht, zweimal pro Monat unentgeltlich einen Gast einzuladen. Passivmitglieder sind wie Gäste zu behandeln.
  1. Vor jedem Spiel mit Gästen ist im Gästebuch Datum, Zeit, Gastgeber und Name des Gastes einzutragen. Der Platzwart hat den Auftrag, die Einhaltung dieser Regel zu kontrollieren.
  1. Der Platz ist mit dem eigenen Namensschild und dem Schild für Gäste zu reservieren.
  1. Das Spielen mit Gästen ist möglich bis 17.00 und ab 20.00 Uhr.
  1. Es ist nicht gestattet, gleichzeitig Gästespiele auf 2 Plätzen durchzuführen.
  1. Personen, die mehr als viermal im selben Jahr als Gast auf unserer Anlage gespielt haben, müssen die Aktivmitgliedschaft des TCA erwerben, um weiter auf der Anlage des TCA spielberechtigt zu sein. Ausnahmen können durch den Vorstand bewilligt werden.

C Öffnungszeiten der Tennisanlage, Platzpflege und Beleuchtung

  1. Die Tennisanlage ist von 06.00 h bis 22.00 h geöffnet, die Garderobe bis 22.30 h.
  1. Die Plätze sind nach dem Spiel mit den zur Verfügung stehenden Besen kreisförmig von aussen nach innen zu wischen und die Gittertüren sind nach dem Verlassen der Plätze zu schliessen.
  1. Die Platzbeleuchtung darf nur auf Plätzen eingeschaltet werden bzw. eingeschaltet bleiben, auf denen gespielt wird. Das Mitglied, welches als letztes die Anlage verlässt, hat die Beleuchtung auszuschalten und die Lokalitäten abzuschliessen.

D Platzreservation

  1. Die Platzreservation erfolgt auf dem dafür bestimmten Belegungsplan. Für Einzel ist die Reservation auf 45 Minuten beschränkt, für Doppel auf 1 Stunde, Beginn alle Viertelstunden.
  1. Nicht reglementkonforme Platzbelegungen können jederzeit durch andere Spielberechtigte annulliert werden.
  1. Platzreservationen können frühestens bei Anwesenheit eines Spielers (für Doppelpartien deren zwei) auf dem Tennisareal durch Anbringen der Namensschilder auf der Spielplan-Magnettafel im Clubhaus vorgenommen werden. Nur wer sein Namensschild auf der Spielplan-Magnettafel angebracht hat, ist spielberechtigt. Nach dem Spiel sind die Namenschilder zu entfernen. Freie Plätze können wieder belegt werden.
  1. Platz 2 wird zu gewissen Zeiten vermietet. Mieter haben auf diesem Platz, sofern sie über eine schriftliche Mietbestätigung verfügen, gegenüber den TCA-Mitgliedern Vorrang.
  1. Die für Turniere, Trainings, Kurse und Tennislehrer benötigten Plätze werden durch den Spielleiter oder Juniorenobmann mittels Anschlag reserviert.
  1. Die Ballwurfmaschine auf Platz 3 steht allen Spielerinnen und Spielern zur Verfügung. Sie darf benutzt werden, solange der Platz nicht von andern Spielberechtigten beansprucht wird. Der Platz ist mit dem eigenen Namensschild und dem Schild „Ballmaschine“ zu reservieren.
  1. Spiele des Cup 45 können stattfinden, wenn keine Plätze durch Trainings oder Turniere belegt sind, wobei es untersagt ist, dass zwei solche Spiele gleichzeitig ausgetragen werden.

E Haftung

  1. Die Spieler sind gehalten, zur Anlage Sorge zu tragen. Für mutwillig verursachte Schäden haften die Fehlbaren.

F Beschwerden, Sanktionen

  1. Beschwerden über den Spielbetrieb sind an den Vorstand zu richten. Spieler, welche wiederholt diesem Reglement zuwiderhandeln, werden vom Vorstand verwarnt und können gemäss Art. 22 der Statuten vom Club ausgeschlossen werden.

Zusatz zum Spielreglement

MUKI / FAKI  Spiele

Im Sinne der Juniorenförderung ist es AKTIV-Eltern erlaubt, zwischen 8 Uhr und 17 Uhr mit dem MUKI-VAKI-Täfelchen mit ihrem Junioren-Kind normal ¾ Stunden zu setzen, falls keine Plätze durch Junioren- oder Gruppentraining belegt sind.

Für den Vorstand:

Ruedi Nolfi, Präsident

März 2009